ULTIMATIVE ZUVERLÄSSIGKEIT DER FÖRDERBANDROLLEN

EINIGE ANMERKUNGEN ZUR NUTZUNGSDAUER
VORGEFERTIGTER KUGELLAGER (PATRONEN)
EINLEITUNG
Das Originalkonzept des vorgefertigten Kugellagers (Patrone) für Schweißstahl-Förderbandrollen wurde von Edwin Lowe Ltd Mitte der achtziger Jahre basierend auf den Anforderungen des staatseigenen Unternehmens British Coal entwickelt. Sie sollten in Rollen in unter- und überirdischen
Schüttgutsystemen verwendet werden, die zu jener Zeit von British Coal im Bergbau und anschließend bei der Lagerung von Kohle Anwendung fanden.

NUTZUNGSDAUER VON ROLLEN/PATRONEN
Zu jener Zeit veranschlagte Britisch Coal die Mindestnutzungsdauer einer Rolle in ihren Fördersystemen mit 26.000 Stunden bzw. drei Jahren. Edwin Lowe Ltd übernahm daher diese Spezifikation als Mindestvoraussetzung für seine neue Reihe vorgefertigter Kugellager.

DEDIZIERTE DICHTUNGSANORDNUNG
Um dies zu erreichen, machte sich Edwin Lowe Ltd ein bestehendes Konzept basierend auf Lippendichtungen zunutze und unterzog es einer technischen Umarbeitung, um den ersten Prototypen seiner mittlerweile umfassenden Reihe von Drei-Lippen-Wellendichtungen aus Polyurethan zu entwickeln. Polyurethan ist ein extrem robuster und strapazierfähiger Werkstoff. Er zeichnet sich durch hohe Widerstandsfestigkeit gegen Abrieb und allgemeinen Verschleiß aus, ist in der Tat strapazierfähiger als die Stahloberfläche der Rollenwelle selbst!

Die neueste Generation dieses Dichtungsdesigns ist nun das Standarddesign aller Hochleistungskugellager im Angebot des Unternehmens und ist extrem widerstandsfähig gegen trockene wie auch flüssige Schmutzstoffe.

WARTUNGSFREI
Alle unsere Lagergehäusepatronen sind vollständig abgedichtet und abgeschlossen – es ist keine weitere Wartung während der Lebensdauer der Rolle erforderlich. Dies trägt zur Reduktion der Betriebs- und Wartungskosten der patronenbasierten Rollenförderersysteme unserer Kunden bei.

TATSÄCHLICHE ERFAHRUNG IM FELD
Selbstverständlich kann ein solches neues Designkonzept einem Endbenutzer (in diesem Fall einem Rollenhersteller) nur durch tatsächliche Erfahrung im Feld beweisen, ob es effektiv ist und effizient arbeitet.

Letztendlich wurde nicht nur die geforderte Nutzungsdauer von drei Jahren erfüllt und sogar übertroffen. Ende der achtziger / Anfang der neunziger Jahre hatte sich die Reihe der vorgefertigten Kugellager (oder Patronen) von Edwin Lowe Ltd nicht nur hier in Großbritannien etabliert, mit der
Umstellung von Rollenherstellern auf diese neue Technologie setzte sie auch neue Standards an Überseemärkten.

EDWIN LOWE LTD, BIRMINGHAM, UK – EINIGE ANMERKUNGEN ZUR NUTZUNGSDAUER VORGEFERTIGTER KUGELLAGER (PATRONEN)

LÄNGERE LEBENSDAUER
In den letzten zwanzig Jahren haben wir im Rahmen unserer Unterstützung von Rollenherstellern in aller Welt bei der Aktualisierung oder Modernisierung ihrer Produktionsstätten von unseren Kunden viel Feedback bezüglich der Leistung ihrer patronenbasierten Rollen im Feld erhalten.

Die Einsatzumgebungen waren sehr unterschiedlich – von extrem niedrigen Temperaturen (zum Beispiel im nördlichen Polarkreis) bis zu sehr hohen Temperaturen (in der Wüste Nordafrikas) – und dementsprechend variierten die Anwendungen von Kohle- und Erzbergbau zu Steinbrüchen, Zementwerken und Hafen-Handlingsystemen, um nur einige Beispiele zu nennen.

Es genügt zu sagen, dass auf Grundlage bisherigen Feedbacks von Kunden für eine patronenbasierte Rolle eine Mindestlebensdauer von 50.000 Stunden auf jeden Fall erzielt wird – vorausgesetzt die Rolle wurde richtig gefertigt, richtig installiert und vom Endbenutzer richtig verwendet.

Kunden können eine Lebensdauer für ihre Rollen verzeichnen, die weit über diesen Mindestwert hinausgeht. Dies ist jedoch weitgehend abhängig von den jeweiligen Einsatzbedingungen im Fertigungsprozess jedes einzelnen Rollenherstellers wie auch von der Betriebseffizienz des Endbenutzers.